Hier finden Interessierte kurz zusammengefasst die Handlung von "Die 11 Gezeichneten Das erste Buch der Sterne". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!
Eine Rezension OHNE SPOILER findet ihr hier: 
https://www.romanticbookfan.de/2017/07/rezension-die-11-gezeichneten.html

Buchdaten

  • Erschienen im Juni 2017 als Selfpublisher
  • Preis: 9,90 EUR oder 3,99 EUR
  • Seiten: 339
  • ISBN: 978-1521539620

Klappentext:

Seit jeher liebt Stella die Sterne - ohne zu ahnen, wie tief ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich ist. Das erkennt sie erst, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Cas an eine geheimnisvolle Universität gelangt, auf die schon ihre Eltern gegangen sind. Kurz nach der Ankunft begegnet Stella dort dem selbstbewussten Cedric, der nicht nur der heißeste Typ der Uni ist, sondern Stella auch viel zu schnell viel zu nahe kommt. Mit seiner unausstehlichen Art bringt er sie nicht nur aus dem Konzept, sondern sorgt auch für Ereignisse, die Stellas Zukunft tiefgreifend verändern …

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne:

Stella und Cas wollen eigentlich auf der Columbia anfangen zu studieren, als ihre Eltern mit ihnen zur Uni fahren, wo sie selbst einst waren und da erfahren Stella und Cas nach einiger Zeit Unglaubliches. Sie stammen aus einer magisch begabten Familie und ihre Eltern sind Sternensucher. Stella und Cas tragen beide die Möglichkeit in sich, Magie zu wirken, doch nur Cas entfaltet bei einem lebensgefährlichen Test seine Magie.

Mit der neuen Uni und ihren Gaben sind Stella und Cas wie vor den Kopf gestoßen. Sie können nicht fassen, was ihre Eltern ihnen alles verheimlicht haben. Besonders Stella tut sich schwer: Sie war immer diejenige, die viel gelernt hat und ihrem Bruder dadurch auch eher einen Schritt voraus war, nun ist aber Cas derjenige, der Magie nutzen kann, während sie nur eine "Passive" ist. Stella fühlt sich zum ersten Mal eher minderwertig.

Stella gilt also erstmal als magisch Passive und erhält nur ein bronze-Armband, was sie sehr unglücklich macht. Sie merkt schnell, dass Cas Geheimnisse vor ihr hat bzw. ihr Sachen schlichtweg nicht erzählen darf. Dennoch bleibt sie neugierig und erfährt so von den magischen Zügen, die jedoch schnell lebensgefährlich werden können.

Mit Cedric, dem beliebtesten Jungen der Schule, verbindet sie eine Hass-Liebe. Er hat ihr bei ihrer ersten Prüfung einfach einen innigen Kuss gegeben und sich so unwissentlich mit ihr verbunden. Denn Sternensucher geben einen Teil ihrer Magie an die ersten 11 Menschen weiter, die sie küssen und sind somit die 11 Gezeichneten. Dieses Geheimnis lüften die Autorinnen aber erst ganz am Ende und so wundert man sich mit Stella zusammen, warum immer mehr Ex-Freundinnen ihres Bruders, der einen ziemlichen Frauenverschleiß hat, an der Uni auftauchen.

Mit Ethan lernt sie jemand kennen, der sehr magieerfahren ist und auf eine Mission geschickt wird, wobei er einen der magischen Züge besteigen muss. Sie fühlt sich sehr zum ihm und seiner ruhigen, besonnenen Art hingezogen. Doch er kehrt von seiner Mission nicht zurück und Stella ist außer sich vor Sorge. Bis sie erfährt, dass Cas ihm hinterher geschickt wurde mit seinen 11 Gezeichneten, also seinen EX-Freundinnnen. Doch eine von ihnen kehrt nicht zurück und Cas hat sich zudem eine geheimnisvolle Krankheit eingefangen.

Stella, deren Magie sich zwar nun einmal gezeigt hat (beim Schulball), die sie aber bei weitem nicht kontrollieren kann, soll nun seinen Platz einnehmen und ebenfalls einen der magischen Züge besteigen. Denn die Mission ist zu wichtig: eines der magischen Portale, die die Magie im Fluss halten, funktioniert nicht mehr und Stella soll nun mit Cedric und ihren anderen Gezeichneten aufbrechen. Stella ist wie vor den Kopf geschlagen, denn ihr Bruder befindet sich in großer Gefahr und sie soll plötzlich mit ihren Ex-Freunden konfrontiert werden. Hier endet Band 1.