Hier finden Interessierte kurz zusammengefasst die Handlung von "Beautiful Liars Verbotene Gefühle". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!
Eine Rezension OHNE SPOILER findet ihr hier: 
http://www.romanticbookfan.de/2017/09/rezension-beautiful-liars-verbotene.html

Buchdaten

  • Erschienen im Juni 2017 beim Ravensburger Verlag
  • Preis: 17,00 EUR 
  • Seiten: 512
  • ISBN: 978-3473401536

Klappentext Beautiful Liars:

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Beautiful Liars Verbotene Gefühle:

In Beautful Liars trifft der Leser auf eine Vielzahl von Protagonisten, was ich am Anfang etwas verwirrend fand. Doch mit der Zeit kommt man gut rein und ich war erstaunt, wie verflochten die Leben dann doch waren.

Im Mittelpunkt steht Avery. Sie wohnt im tausendsten Stock des Towers und ist das reichste Mädchen überhaupt. Sie hat viele Freunde, ist aber auch sehr loyal und sie hasst es, wenn man sie als "schön" bezeichnet. Denn letztlich haben ihre eher durchschnittlichen Eltern die beste Genkombination raussuchen lassen, um sie zu zeugen.

Was niemand ahnt: Avery ist unglücklich verliebt und das ausgerechnet in ihren Stiefbruder Atlas. Dieser reist im Moment um die ganze Welt und Avery vermisst ihn schrecklich. Es ist eine absolut verbotene Liebe, da sie für alle Geschwister sind. Das konnte ich nicht ganz nachvollziehen, denn wenn sie nur Stiefgeschwister sind, sind sie ja nicht verwandt.

Eris ist ihre beste Freundin und sehr oberflächlich. Dadurch wirkt sie anfangs recht unsympathisch. Doch dann ändert sich ihr Leben auf einen Schlag, als herauskommt, dass ihr Vater gar nicht ihr leiblicher Vater ist. Ihre Mutter zieht mit ihr ganz runter in den Tower und sie ist plötzlich von Armut umgeben. Doch hier lernt sie auch ein interessantes Mädchen kennen, für welches sie mehr empfindet. Dadurch macht sie eine tolle Wendung durch und wurde mir richtiggehend sympathisch!

Watt ist ein Computergenie und ein Hacker. Illegalerweise hat er sich einen intelligenten Computer gebaut, einen so genannten Quant. Diesen hat er sich sogar in den Kopf implantieren lassen und spricht mit ihm, wie mit einer normalen Person. Dadurch kann er sekundenschnell alles über eine Person rausfinden und so fällt es ihm auch nicht schwer, Mädchen abzuschleppen. Schließlich wirft er durch Zufall ein Auge auf Avery und zum ersten Mal wünscht er sich etwas Echtes. Und Avery geht auch tatsächlich mit ihm aus, allerdings nur, um sich von ihrem Liebeskummer abzulenken, den sie wegen ihres Stiefbruders empfindet. Da tat mir Watt tatsächlich etwas Leid, weil man merkt, dass er wirklich mehr für Avery empfindet.

Was Watt nicht ahnt: Seine neueste Auftraggeberin, Leda, ist ebenfalls eine sehr gute Freundin von Avery. Und sie will niemand anderes als Atlas nur für sich haben. Nach einem One-Night-Stand ist sie fest entschlossen, ihn zurückzuerobern und lässt Watt jeden seiner Schritte verfolgen. Leda selbst war drogensüchtig und hat Atlas zu ihrer neuen Sucht auserkoren.

Cord gehört ebenfalls zur Clique rund um Avery. Er ist reich und vertickt manchmal Drogen; zudem hat er früh seine Eltern verloren. Er verliebt sich in Rylin, die ab und zu bei ihm putzt und zum ersten Mal seit Langem fühlt er etwas Echtes. Das merkt man auch daran, wie er mit ihr umgeht und was er mit ihr unternimmt.

Rylin wohnt fast ganz unten im Tower und muss irgendwie mit ihrer Schwester über die Runden kommen. Dazu nimmt sie fast jeden Job an und landet so auch bei Cord beim Putzen. Sie klaut ihm jedoch einige seiner Drogen, da sie dringend Geld benötigt und Cords fieser Bruder bekommt das raus (über Leda) und zwingt Rylin, mit Cord Schluss zu machen, der daraufhin am Boden zerstört ist. 

Die Kapitel werden abwechselnd von diesen verschiedenen Protas erzählt und ich muss gestehen, dass Avery mit am Sympathischsten war und Leda am Unsympathischsten. Sie dreht im Laufe der Story immer mehr durch. Sie findet z.B. heraus, dass der anonyme Hacker, den sie beauftragt hat, Watt ist und dass er einen Quant besitzt. Auch die Liebe von Avery und Atlas deckt sie auf, der Avery inzwischen auch seine Liebe gestanden hat. Als Eris vom Dach fällt und stirbt, weil Leda sie geschubst hat, erpresst sie alle Anwesenden mit ihrem Geheimnissen. Rylin, weil sie Drogen gestohlen hat; Watt mit seinem hochgradig illegalen Quant und Avery mit ihrer Liebe zu Atlas.

Avery ist entsetzt, denn eigentlich wollte sie mit Atlas fortgehen und ein neues Leben beginnen. Das fand ich echt traurig und ich bin sehr gespannt, wie es hierzu in Band 2 weiter geht. Und auch Eris neue Freundin ist entsetzt und schwört auf Eris Beerdigung die Umstände des Todes aufzudecken.