Hier finden Interessierte kurz zusammengefasst die Handlung von "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!
Eine Rezension OHNE SPOILER findet ihr hier: 
http://www.romanticbookfan.de/2017/08/rezension-das-reich-der-sieben-hofe.html

Buchdaten

  • Erschienen im August 2017 beim dtv Verlag
  • Preis: 19,95 EUR 
  • Seiten: 720
  • ISBN: 978-3-423-76182-6

Klappentext Das Reich der sieben Höfe Flammen und Finsternis:

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 2 Flammen und Finsternis:

Band 2 setzt genau da an, wo der Erste endete. Feyre hat Amarantha besieht und wird von allen als Heldin angesehen. Sie hat jedoch schlimme Albträume und schläft keine Nacht durch. Tamlin hingegen ist sehr beschützend ihr gegenüber und lässt sie kaum aus dem Haus. Er stellt ihr die Priesterin Ianthe an die Seite, die ihr bei den Hochzeitsvorbereitungen hilft. Ianthe wirkt sehr freundlich und Feyre ist dankbar für ihre Hilfe ohne zu ahnen, dass sich die Priesterin später noch als Verräterin heraus stellen wird.

Mit Rhys, dem High Fae des Königs der Nacht muss sie seit ihrem Deal unterm Berg je eine Woche verbringen. Er bringt sie des Öfteren zum Nachdenken und macht ihr klar, wie unglücklich sie ist. Er versucht sie auch aufzupäppeln. Als sie kurz vor der Trauung steht, schreit sie innerlich um Hilfe und Rhys erhört sie und nimmt sie erst mal komplett mit zum Hof der Nacht. Dieser ist völlig anders, als sie erwartet hat. Sie befindet sich am Hof der Träume und fasst nach und nach Vertrauen zu Rhys.

Er zeigt ihr die Traumstadt Velaris und Feyre geht es besser und besser und sie beginnt, Gefühle für Rhys zu entwickeln. Auch Rhys öffnet sich ihr immer mehr und zeigt ihr sein wahres Ich. Vieles an ihm ist nur Schein nach außen, um sein Reich und alles was ihm lieb und teuer ist, zu schützen. Feyre wird in seine Pläne einbezogen, denn Rhys ist mehr als besorgt um das Reich der Fae. Amarantha war nur eine Generalin des König von Hybern, der immer noch das Reich erobern will.

Tamlin hingegen verliert langsam dem Verstand und ist fest entschlossen, Feyre zurückzuholen, zur Not auch mit Gewalt. Feyre ist entsetzt. Doch sie hat sich weiter entwickelt. Seitdem sie kein Mensch mehr ist, hat sie besondere Kräfte und Rhys hat ihr geholfen, diese zu trainieren. Etwas, dass Tamlin verhindern wollte.

Sie erfahren, dass der König von Hybern einen magischen Kelch wieder aktivieren will, der ihm unendliche Macht verleiht und ihm ermöglicht, die Welt der Menschen und Fae komplett zu erobern. Feyre und Rhys beschließen, den Kelch zu zerstören. Die Planung dauert lange und auch in dieser Zeit kommen sich die beiden näher. Feyre erfährt etwas Unglaubliches: Sie und Rhys sind Seelenverwandte! Feyre ist erst verletzt, denn nicht Rhys hat ihr die Wahrheit enthüllt. Doch sie erkennt auch, wie sehr sie ihn liebt.

Dennoch müssen sie nach Hybern, um das Reich zu retten. Doch es ist eine Falle: Tamlin hat sich mit dem König von Hybern verbündet, um ihnen eine Falle zu stellen und Feyres Schwestern entführt. Feyre ist verzweifelt und kann nicht glauben, wie weit Tamlin gegangen ist. Doch sie hat eine Idee, wie sie alle retten kann, sie kann jedoch nicht verhindern, dass ihre Schwestern in Feen verwandelt werden.

Sie geht mit Tamlin, der glaubt, dass ihr Band mit Rhys durchtrennt ist. Doch ihre Seelenverwandtschaft zu Rhys besteht und so wird sie zur Spionin am Hof des Frühlings...