Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Die Grimm Chroniken: Der Gesang der Sirenen". Hier gibt es eine Rezension ohne Spoiler.

Buchdaten

  • Erschienen im Mai 2018 beim Sternensand Verlag
  • Preis: 8,95 EUR
  • Seiten: 142
  • ISBN: 978-3906829739

Klappentext:

Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte. 

Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod.

Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen.

Meine Meinung:

Will befindet sich immer noch durch den Biss in den Apfel in einer Art Traumzustand und erlebt verschiedene Szenen mit Schneewittchen. Sie wird definitiv von ihren Eltern und ihrer Mutter geliebt. Doch der Spiel verrät ihr ein Geheimnis, wie sie für immer jung bleiben kann: Bade im Blut von drei Jungfrauen. Und genau in dieser Szene landet Will und ist voller Entsetzen.

Ich muss sagen, diese Szene ist nichts für zarte Nerven und man erkennt die so liebevolle Königin kaum wieder.

Parallel wachen Maggie und ihr Bruder über Will. Maggie möchte unbedingt helfen und wird von Rumpelstein in eine gigantische Bibliothek im Schloss geführt. Dort entdeckt sie ein magisches Buch, in dem ihre Geschichte niedergeschrieben wird und zwar genau so, wie sie aktuell passiert. Das verstört Maggie sehr, sie fühlt aber, dass sie noch eine Rolle in der Geschichte spielen wird.

Mary und Dorian befinden sich bei Kapitän Blaubart auf dem Schiff, als sie von Sirenen angegegriffen werden. Dorians vampirisches Gehör kann den Gesang nicht ausblenden und er tötet einen Teil der Crew. Mary kann zwar zu ihm durchdringen, doch er ist so entsetzt, dass er Mary allein lässt und ins Wasser springt. Die Sirenen hingegen prophezeien Mary eine schreckliche Zukunft und wollen, dass sie eine von ihnen wird. 

Ich fand die Sirenen sehr faszinierend und auch ziemlich originalgetreu dargestellt! Die größte Überraschung war jedoch Blaubart. Er gibt sich Mary als der Teufel zu erkennen. Um sich und Dorian zu retten, verkauft sie ihm ihre Seele, denn sie befindet sich auf dem feindlichen Schiff ohne Dorian und umgeben von Sirenen nun in einer auswegslosen Situation.

Das Ende hat es noch mal in sich. Man kehrt zurück zur Königin, die im Blut der Jungfrauen badet. Sie sieht Will trotz des Traums und greift ihn an. Doch Ludwig, sein Vater rettet ihn! Dafür kann die Königin Schneewittchen gefangen nehmen. Sie möchte sie endgültig töten, damit sie nicht mehr altert. Es kommt zum Kampf und endlich werden Wills und auch Ludwigs Identität enthüllt: Will ist der Jäger und gleichzeitig sind die beiden die Brüder Grimm!!! Ludwig alias Jacob Grimm stirbt im Kampf gegen die Königin und enthüllt, dass William sein Gedächtnis verloren hat und Jacob ihn beschützen wollte!

Das fand ich eine sehr wichtige Enthüllung! Doch immer noch hat die Königin auch Maggie und ihren Bruder in ihrer Gewalt. Wie es wohl weiter geht?!