Rezensions-Spoiler

Rezi-Spoiler – Götterfunke Verlasse mich nicht von Marah Woolf

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Götterfunke Verlass mich nicht", Teil 3 der Reihe. Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten! Hier gibt es auch eine Rezension ohne Spoiler.

 

Buchdaten

  • Erschienen im März 2018 bei Oetinger
  • Preis: 19,00 EUR
  • Seiten: 464
  • ISBN: 978-3-7915-0042-3

Klappentext:

Verlasse mich nicht

Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

 

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 3, Götterfunke:

Agrios hat den Olymp angegriffen und konnte Zeus und die Götter, die ihm folgen, vertrieben. Dabei hat er jedoch nur eine Insignie der Macht erobern können, die zweite, der Herrscherstab, ist ausgerechnet Jess in die Hände gefallen.

Sie kennt nun die Wahrheit über Cayden und seine Vergangenheit und möchte am Liebsten nichts mehr mit ihm zu tun haben; sie fühlt sich von den Göttern ausgenutzt. Trotzdem will sie nicht, dass Cayden stirbt und so überredet sie Hades ihn auf der Erde zu lassen: Nun ist er ein Mensch, so wie er es sich gewünscht hat.

Jess benimmt sich sehr abweisend gegenüber Cayden, der verzweifelt versucht, ihr näher zu kommen. Athene wurde derweil im Tartaros eingesperrt und schickt Jess Träume. Sie sagt ihr, dass es einen Verräter bei Zeus gibt, verrät aber nicht wer es ist.

Generell hat die Geschichte für mich einige Längen und ich habe immer noch das Gefühl, dass sie jüngeren Lesern besser gefällt. Dieses Hin und Her zwischen Jess und Cayden hat mich irgendwann schon etwas genervt.

Die Suche nach dem Verräter fand ich wiederum spannend. Erst ganz zum Schluss wird enthüllt, dass es ausgerechnet Hermes ist, der von allen immer unterschätzt wurde, was mich doch sehr überrascht hat.

Gaia, die Mutter der Erde, ist hingegen diejenige, die auch Agrios antreibt (seine Großmutter) und diejenige, die will, dass die komplette Menschheit vernichtet wird. Sie droht Jess zwar und will von ihr das Versteck des Herrscherstabs wissen, letztlich tut sie aber niemandem etwas richtig Schlimmes an, was ich wiederum unglaubwürdig fand.

Am Ende kommt es zu einem großen Kampf, in dem Jess stirbt. Doch natürlich ist dies nicht endgültig und Jess und Cayden bekommen ein Happy End, nachdem sie ihm vergibt. Agrios wiederum wird ebenfalls verziehen und Zeus wird wieder Herrscher der Götter.

Rezi-Spoiler – Die Legende der vier Königreiche Ungekrönt von Amy Tintera

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Die vier Königreiche Ungekrönt", Teil 1 der Reihe. Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten! Hier gibt es auch eine Rezension ohne Spoiler.

 

Buchdaten

  • Erschienen im Oktober 2017 bei Harper Collins
  • Preis: 16,00 EUR
  • Seiten: 368
  • ISBN: 9783959671316

Klappentext Die vier Königreiche Ungekrönt:

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Ungekrönt:

Emelina ist die zweite Prinzessin des Königreichs Ruined. Ihre Eltern wurden ermordet und ihre jüngere Schwester Ophelia brutal verschleppt und sie ist entschlossen, sie zu befreien und den Mord ihrer Eltern zu rächen.

Dafür hat sich Em einen Plan ausgedacht: Sie tötet die Verlobte des Prinzen und schleicht sich so in das verfeindete Königreich ein. Bei diesem Plan dachte ich schon: Wow, Emelina ist ganz schön mutig und das ist sehr gefährlich, was sie da vorhat!

Die Ruined, ihr Volk, werden jedoch brutal verfolgt und getötet, denn sie haben gewisse übersinnliche Kräfte und das ist den anderen Königreichen nicht geheuer. Leider erfährt man noch nicht so viel darüber, woher diese Kräfte stammen und welche Ausmaße sie annehmen können, aber ich hoffe, die Autorin holt dies in den Folgebänden nach.

Em hat jedoch als eine der Wenigen keine Kräfte, ist dafür eine herausragende Schwertkämpferin. Es gelingt ihr auch tatsächlich, sich als Verlobte einzuschleichen und Cas, der Prinz, heiratet sie ohne zu ahnen, dass Em mit einem weiteren Königreich verbündet ist und einen vernichtenden Angriff plant.

Doch Cas ist ganz anders als erwartet, bis jetzt hat er seinem Vater den Vortritt beim Regieren gelassen und dieser ist sehr brutal und ungerecht. Cas fängt an, sich näher mit den Handlungen seines Vaters auseinander zu setzen und beginnt zu zweifeln und auch zu widersprechen. Das merkt auch Emelina und ganz langsam fängt sie an, Gefühle für Cas zu entwickeln. Doch es gibt auch Rückschläge: So wird Ems bester Freund gefangen genommen und enthauptet und Em ist verständlicherweise außer sich vor Trauer.

Den Angriff kann sie so oder so nicht abbrechen und das will sie auch nicht, denn Cas Vater ist für den Tod vieler Ruined verantwortlich und ihre Schwester Ophelia immer noch in Gefangenschaft. Als Em enttarnt wird, kann sie in letzter Sekunde fliehen bevor der große Angriff erfolgt.

Cas Vater wird getötet und Cas flieht als Dienstbote verkleidet und stößt über Umwege wieder zu Em. Beide müssen erkennen, dass nicht alles Schwarz und weiß ist und beide Königreiche Fehler gemacht haben. Das fand ich gut von der Autorin gelöst. Cas möchte Em helfen, Ophelia zu befreien, doch seine Mutter schließt ihn ein, weil sie ihm nicht traut. Dennoch kann Ophelia fliehen und sie war wirklich ziemlich unheimlich. Ihre Kräfte sind stärker geworden durch die Gefangenschaft und sie reißt Cams Mutter das Herz aus der Brust, nachdem diese Em fast getötet hätte. Das war mehr als brutal und Ophelia hat mir schon ein bisschen Angst gemacht.

Dann endet Band 1 an einer, wie ich finde, sehr spannenden Stelle! Cas und Em stehen immer noch auf verfeindeten Seiten.

 

Rezi-Spoiler – Auf den ersten Blick verzaubert von Sonja Kaiblinger

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Auf den ersten Blick verzaubert", Teil 1 der Reihe rund um Ophelia. Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!

 

Buchdaten

  • Erschienen im Februar 2018 bei Dressler
  • Preis: 17,00 EUR  
  • Seiten: 320
  • ISBN: 978-3-7915-0071-3

Klappentext Auf den ersten Blick verzaubert:

Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst?

Übergang in Handlung/Spoiler von Band Auf den ersten Blick verzaubert:

Ophelia ist 15 und eigentlich soweit ganz zufrieden mit ihrem Leben, das jedoch eine ziemliche Wendung nimmt als ihr plötzlich ein Bart wächst. Sie hatte so gehofft, dass sie von jeglichen Verwandlungen verschont wird, doch auch zwei ihrer drei Tanten und ihre Zwillingsschwester haben dieses Talent.

Ophelia wird zu ihrem gruseligen Onkel in eine spezielle Institution geschickt, doch ihr Verwandlungsgrad ist blöderweise unbestimmt. Was ich etwas schade fand, ist, dass man nicht mehr über das Institut oder den mysteriösen Onkel erfährt, aber das passiert hoffentlich in Band 2!

Um einem längeren Aufenthalt in dem gruseligen Institut zu entgehen, hat Ophelia nun 2 Wochen Zeit bis zu ihren 16. Geburtstag, um sich in eine perfekte Kopie ihres Klassenkameraden Cliff zu verwandeln und in Cliff stecken mehr Abgründe als Ophelia ahnt.

Es kommt zu vielen witzigen Situationen, sei es z.B. einem Zusammenstoß mit Cliffs kleiner Schwester, die ihr ordentlich einen ans Schienbein schlägt oder sei es Cliffs protestliebende vegetarisch essende Freundin, die die Autorin extra sehr überspitzt dargestellt hat. Generell ist der Stil der Autorin sehr humorvoll, das hat mir schon bei „Verliebt in Serie“ sehr gut gefallen.

Die Gefühle, die sich sehr langsam aber stetig zwischen Cliff und Ophelia entwickeln, haben mir gut gefallen und waren sehr süß dargestellt. Zwar hängt Ophelia immer noch an ihrem Schwarm Adrian, mit dem sie auch Theater spielt, aber man merkt, dass sie auch anfängt, etwas für Cliff zu empfinden.

Hilfe bei den Verwandlungen bekommt Ophelia unerwartet noch von ihrer dritten Tante, die offiziell keinerlei Verwandlungstalent hat. Sie hat alle überlistet und niemand ahnt, dass sie sich nahezu perfekt verwandeln kann. Sie hilft ihr auch, mehr über Cliff herauszufinden. Den Showdown gibt es dann an der Geburtstagsparty der Zwillinge.

Ophelia schlüpft kurzzeitig in die Gestalt von Cliffs Freundin, um ihrer Prüfung und ihrem gruseligen Onkel zu gehen. Sie küsst Cliff in Gestalt seiner Freundin und die Schmetterlinge flattern nur so in ihrem Bauch und auch Cliff, der Zweifel an seiner Beziehung hatte, ist hin und weg. Doch Cliff hält sie natürlich für seine Freundin und glaubt, dass er seiner Beziehung noch eine Chance geben muss. Ophelia hingegen glaubt nun zu wissen, dass Cliff keinerlei Gefühle für sie hat. Doch dafür bekommt sie eine nahezu perfekte Verwandlung in Cliff hin und ihr Onkel ist erstmal zufrieden.

Rezi-Spoiler – Marthas Widerstand von Kerry Drewery

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Marthas Widerstand", Teil 1 der Reihe rund um Martha. Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!

Eine Rezension OHNE Spoiler findet ihr bei Romantic Bookfan:
http://www.romanticbookfan.de/2018/01/rezension-marthas-widerstand.html

 

Buchdaten

  • Erschienen im März 2017 bei Luebbe One
  • Preis: 16,00 EUR  
  • Seiten: 447
  • ISBN: 978-3-8466-0043-6

Klappentext Marthas Widerstand:

Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in die nächste Zelle verlegt wird. Die Zellen werden dabei immer kleiner, genauso wie Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will. Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert?

Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es um viel mehr als ein einzelnes Menschenleben geht …

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Marthas Widerstand:

Marthas Widerstand war definitiv ein Überraschungshit für mich. Martha ist noch sehr jung, trotzdem ist sie entschlossen ein Zeichen zu setzen. Sie stellt sich der Polizei als Mörderin an einem allseits beliebten Wohltäter Jackson Paige, der sich aus der Armut hochgearbeitet hat. Nur wenige kennen die Wahrheit über ihn: Er ist ein Mörder und jemand, der sein Geld und seine Macht gnadenlos ausnutzt, um zu bekommen, was er will. Und wie man ganz am Ende erfährt: Er ist Marthas Vater! 

Martha wird wegen Mordes in Zelle 1 eingesperrt und bis Zelle 7 können die Menschen per Voting entscheiden, ob sie schuldig ist oder nicht. Dabei fand ich es erschreckend, wie gefärbt von Vorurteilen die Fernsehshow "Death and Justice" war, die die Zuschauer angeblich über alle wichtigen "Fakten" unterrichtet und die das Rechtssystem als das Fairste und Sicherste der Welt darstellt. Es gibt nur noch Schwarz und Weiß, für Grautöne ist kein Platz.

Jemand, der sie unterstützt, ist ausgerechnet der Adoptivsohn von Jackson Pearce. Man glaubt als Leser anfangs, das passt nicht zusammen.  Doch nach und nach wird dem Leser enthüllt, dass er schon lange weiß, dass sein "Vater" kein Wohltäter ist und er bekommt mit, wie Jackson eine Frau kaltblütig über den Haufen fährt und das Verbrechen vertuscht. Diese Frau, die überfahren wurde, ist niemand Geringeres als Marthas Mutter. Die Vertuschung wirkt jedoch und ausgerechnet Ollie, Marthas bester Kumpel aus der Vorstadt, wird inhaftiert und von den Zuschauern verurteilt.

Martha möchte ein Zeichen setzen und etwas ändern. Sie lässt sich für den Mord an Jackson Paige verhaften, obwohl sie diesen nicht begangen hat. Sie möchte das System ändern und glaubt, dass der Sohn von jackon Paige dazu mehr Resourcen zur Verfügung hat. Außerdem haben sich die beiden ineinander verliebt und Martha möchte ihn beschützen. 

Marthas Leiden in den Zellen ist sehr greifbar. Sie wird von einer Psychologin Eve betreut, der immer mehr Zweifel kommen, dass die junge Frau vor ihr eine Mörderin ist und sie selbst anfängt zu recherchieren. Eve ist eine sehr integere, sympathische Person, die von vielen Gewissensbissen geplagt wird. Dabei hat sie selbst ein großes Geheimnis: Ihr Mann wurde ebenfalls zum Tode verurteilt, auch wenn er immer angegeben hat, aus Notwehr gehandelt zu haben und von hinten angegriffen worden zu sein. Niemand ahnt die schreckliche Wahrheit: Eve selbst hat damals den Angreifer getötet (aber tatsächlich aus Notwehr).

Das Ende hat es in sich: Martha wird tatsächlich zum Tode verurteilt. In letzter Sekunde gibt sich Jackson Paiges Sohn als wahrer Täter zu erkennen und wird selbst in die Zelle gesteckt. Vorher vermacht er all sein Geld, welches er von seinem Adoptivvater geerbt hat, Martha, die fliehen kann.

Rezi-Spoiler – Glanz der Dämmerung von Jennifer L. Armentrout

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Glanz der Dämmerung", Teil 3 der Reihe rund um Josie und Seth und ihren Kampf gegen die Titanen. Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!

Eine Rezension OHNE Spoiler findet ihr bei Romantic Bookfan:
http://www.romanticbookfan.de/2018/01/rezension-glanz-der-daemmerung.html

 

Buchdaten

  • Erschienen im Dezember 2017 bei Harper Collins
  • Preis: 16,99 EUR  
  • Seiten: 448
  • ISBN: 9783959671668

Klappentext Glanz der Dämmerung:

 

Der Krieg gegen die Titanen lässt Josie kaum zu Atem kommen.  Aber die entfesselten Mächte der Unterwelt sind das geringste Problem für Halbgöttin Josie. Ihr geliebter Seth hat sich zum allmächtigen »Göttermörder« gewandelt, stärker und gefährlicher als selbst die Olympier. Nur Josie glaubt noch daran, dass er der Finsternis widerstehen kann und auf der Seite des Lichts kämpft. Doch wenn sie falschliegt, könnte Seth das Ende für die Ära der Götter bedeuten. 

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 3 Glanz der Dämmerung:

Die Handlung wird nahtlos von Band 2 fortgesetzt. Seth ist zum Göttermörder geworden und konnte dazu Kräfte von Josie und den anderen absaugen, um einen der Titanen zu töten. Obwohl er damit alle gerettet hat, haben alle Angst, dass Seth Kräfte außer Kontrolle geraten. Nur Josie glaubt fest an Seth, der verschwunden ist, und möchte ihn unbedingt finden.

Doch dazu kommt es gar nicht, denn Josie wird von den Titanen entführt und als Kraftquelle missbraucht. Besonders tragisch: Seth ahnt davon nichts, denn er hat sich auf seine Heimatinsel geflüchtet.

Dieser Part des Buches war schon ziemlich schwer zu verdauen, denn Josie muss einiges aushalten und trifft in ihrer Gefangenschaft auch noch auf zwei der Halbgötter, die sie und ihre Freunde so verzweifelt suchen, um die Titanen wieder einzusperren. Beide Gefangene sterben.

Die Entwicklung um Seth fand ich superspannend und sehr überraschend. Denn Seth ist tatsächlich zu einem richtigen Gott geworden und findet auf seiner Heimatinsel einen Tempel, der für ihn gebaut wurde, vor! Das überrascht ihn sehr und er versucht, mit diesen Veränderungen klar zu kommen. WARUM er jedoch zum Gott wurde, war mir nicht ganz klar. Das wurde noch nicht gut genug erklärt.

Als Seth mitbekommt, dass Josie in Gefangenschaft ist, kann er sie mit etwas Hilfe befreien, doch die magischen Ketten, die ihr dort angelegt wurden, scheinen ihre Heilung zu mindern. Doch durch die Gefangenschaft merkt Seth, wie viel ihm Josie wirklich bedeutet und dass er sie liebt. Am Ende stellt sich heraus, dass Josie schwanger ist!!! Das fand ich dann eine wirkliche Überraschung und ist natürlich schwierig, auch wenn Seth sehr positiv reagiert. Er möchte nun am Liebsten alle Titanen alleine ausschalten und töten, doch das hätte schlimme Folgen für das Weltgefüge. Ich fürchte, da muss Josie noch einige Kämpfe ausfechten. Eine der Halbgöttinnen wird tatsächlich auch noch aufgefunden; dieser Part spielt aber nur eine untergeordnete Rolle.

Merkwürdig war das "Gesieze" zwischen Aiden und Seth, das hat den Lesefluss schon etwas gestört.

Insagesamt fand ich diesen dritten Band sehr gelungen und bin gespannt auf das große Finale!

Rezi-Spoiler – Lord of Shadows Die dunklen Mächte (Band 2) von Cassandra Clare

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Lord of Shadows Die dunklen Mächte". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!

Eine Rezension OHNE Spoiler findet ihr bei Romantic Bookfan:
http://www.romanticbookfan.de/2017/12/rezension-lord-of-shadows-cassandra-clare.html

 

Buchdaten

  • Erschienen im Oktober 2017 bei Goldmann
  • Preis: 19,99 EUR  
  • Seiten: 832
  • ISBN: 978-3-442-31425-6

Klappentext Lord of Shadows Die dunklen Mächte:

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.

Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 2 Lord of Shadows Die dunklen Mächte:

Julian und Emma haben sich getrennt und Emma gibt vor, mit Julians Bruder Mark zusammen zu sein. Das bricht nicht nur Julian das Herz sondern auch Emma, doch Emma hat von dem Parabatei-Fluch erfahren und dass Julians und ihre Liebe in den Wahnsinn führt und hat sich nun für diesen Ausweg entschieden. Dieser Konflikt zwischen den Beiden wird immer mal wieder im Buch von der Autorin thematisiert und ich fand es ziemlich herzzereißend.

Eigentlich hat Emma den Hexer Malcom Fade getötet, der auch ihre Eltern auf dem Gewissen hat. Der Kampf war in Band 1 ziemlich spektakulär, doch nun kehrt er ziemlich entstellt wieder zurück und möchte immer noch Annabelle, seine große Liebe, wieder erwecken. Eigentlich fand ich das ja tragisch-romantisch, doch dass er über Leichen geht natürlich weniger. Malcom Fade herrscht über die Meerwesen und nutzt diese für seine Kämpfe und um Unruhe zu stiften. Hier kommt nun die Stärke der Blackthornes wieder zum Tragen und ihr Zusammenhalt, der in all ihren Handlungen wieder durchschimmert. Arthur opfert sich und geht mit Magnus, der nun endgültig Annabelle erweckt.

Die Meerwesen, über die Malcom herrscht, richten sehr viel Schaden an und rufen auch die Zenturionen, eine Spezialeinheit, auf den Plan. Zara, die inoffizielle Anführerin hat eine ziemlich negative Einstellung gegenüber Schattenwäldlern und will erreichen, dass alle registriert werden müssen. Die Handlung rund um Zara nimmt ebenfalls einen wichtigen Part in der Geschichte ein und Emma und Julian sowie ihre Freunde müssen auch an dieser Front kämpfen. Auch der perfekte Diego taucht hier wieder auf und bricht Christina einmal mehr das Herz, da er mit Zara liiert ist. So gibt es mehr als eine Liebesgeschichte, welche die Autorin in Band 2 erzählt und das hat mir gut gefallen, denn ich bin ja ein absoluter Romantiker. Zara hingegen war absolut intolerant und unsympathisch, stammt jedoch aus einer mächtigen Familie, was sie so gefährlich macht.

Die Feen spielen auch eine entscheidende Rolle in der Handlung

Unerwartet zu Hilfe gegen Zara kommt ihnen Kieran. Von diesem hatte sich Mark ja getrennt, als er ihn verraten hat, doch nun droht Kieran hingerichtet zu werden vom Dunkle König der Feen und Mark entscheidet sich, eine Rettungsmission zu starten. Das Feenreich ist ja sowieso ziemlich unvorhersehbar und ich fand diesen Handlungsstrang sehr abwechslungsreich und spannend und auch sehr gefährlich. Beinahe muss nicht nur Mark sein Leben hier lassen. Auch die Entwicklung zwischen Mark und Christina fand ich spannend, denn die beiden fühlen sich zueinander hingezogen. Da Kieran jedoch einen Teil seines Gedächtnisses verloren hat, denkt er, dass er und Mark noch zusammen sind, denn er erinnert sich nicht mehr an seinen Verrat. Das macht das Ganze ganz besonders brisant und führt immer wieder zu sehr interessanten Situationen zwischen Mark, Kieran und Christina.

Der Kampf gegen Malcom Fade ist relativ schnell beendet, aber dafür wird Annabelle tatsächlich wieder erweckt und sie besitzt das sehr mächtige Artefakt "Das schwarze Buch". Sie steht nun im Fokus der Handlung und Emma und Julian setzen alles daran, sie aufzuspüren. Das nimmt ziemlich viel Platz in der Handlung ein und Julian und Emma kommen sich über die Suche nach Annabelle auch wieder näher und können ihre Gefühle kaum unterdrücken.

Das Ende ist sehr dramatisch

Am Ende entlarvt Annabelle Zara als Lügnerin und stellt sie bloß. Doch dann rastet Annabelle in der Ratssitzung unter dem Druck aus und es herrscht das absolute Chaos und sie tötet den Inquisitor. Innerhalb dieser Kämpfe stirbt auch Livvy, was mir das Herz gebrochen hat!

Der Inquisitor war auch derjenige, den Emma und Julian um Hilfe gebeten hatten und der sie trennen sollte, denn Julian hat inzwischen die Wahrheit erfahren über den Parabatai-Bund und ihre Liebe. Das war ziemlich dramatisch und das Ende lässt doch sehr viele Fragen offen, so dass man am Liebsten sofort Band 3 lesen möchte.

Rezi-Spoiler – Snow Die Prophezeiung von Feuer und Eis von Danielle Paige

Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Snow Die Prophezeiung von Eis und Feuer". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!

Eine Rezension OHNE Spoiler findet ihr bei Romantic Bookfan:
http://www.romanticbookfan.de/2017/11/rezension-snow-die-prophezeiung-danielle-paige.html

 

Buchdaten

  • Erschienen im September 2017 bei Thienemann Esslinger 
  • Preis: 17,99 EUR  
  • Seiten: 400
  • ISBN: 978-3-522-20237-4

Klappentext Snow:

„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“

Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Snow:

Snow ist eine Protagonstin, die mich zwiegespalten zurücklässt. Zu Beginn des Buchs lebt sie einer psychiatrischen Klinik als Patientin. Ihre Mutter hat sie eingewiesen und sie kennt kaum ein anderes Leben.

Sie ist hier relativ stoisch und wirkt gefühlsarm. Sie verliebt sich in Bale, einen weiteren Insassen. Als dieser entführt wird, entschließt sie sich ebenfalls zur Flucht und stellt fest, dass ihre lebhaften Träume von einem Spiegeltor wahr sind, welches sie in das magische Land Algid führt.

Dieses hat mir gut gefallen. Es gibt viele kreative Bewohner z.B. Wölfe aus Eis oder Diebe, die Gesichter stehlen. Snow steht im Mittelpunkt einer machtvollen Prophezeiung, die über das Schicksal Algids und seiner Bewohner entscheidet, doch Snow interessiert das nicht sonderlich, obwohl sie entscheidet, ob der grausame König, ihr Vater, das Land weiterhin unter seinem Eis knechtet oder sie den König besieht und endlich wieder bessere Zeiten anbrechen. Doch Snow möchte nur Bale finden. Die Liebesgeschichte ist trotz dieser Zielstrebigkeit auch nicht ganz überzeugend, denn auf ihrer zugegeben abwechslungsreichen Reise durch Algid trifft sie zwei junge Männer, die sie ebenfalls interessant findet und die unterschiedlicher nicht sein können: den sehr gefolgsamen Gehilfen einer mächtigen Hexe, der selbst keine Magie besitzt, Kai oder Jagger, ein Dieb. 

Im letzten Drittel werden noch mal einige Wahrheiten enthüllt: Snow hat eine Zwillingsschwester, die Herzogin. Diese flüchtet im Kampf mit der mächtigen Spiegelscherbe, nachdem der König, ihr Vater, auftaucht. Dieser hat es jedoch erstmal auf Snow abgesehen und möchte sie vernichten. Denn er will auf keine Fall, dass Snow die Wahl hat und sich gegen ihn entscheidet und ihn vernichtet. Es stellt sich heraus, dass ihre Mutter Ora die ganze Zeit an seiner Seite stand und sogar die treibende Kraft ist, was Snow ziemlich entsetzt.

Zudem stellt sich Bale als die rechte Hand des Eiskönigs heraus und wird im Kampf getötet. Wie er genau von einem psychiatrischen Patient zur rechten Hand wurde, wird (noch) nicht aufgeklärt. Das macht eine Fortsetzung der "Liebesgeschichte", sofern man davon sprechen kann, etwas schwierig. Am Ende flieht Snow wieder zur Wasserhexe, die sie in ihrer Anfangszeit in Algid unterrichtet hat.

Rezi-Spoiler – Auf ewig dein Time School von Eva Völler

Hier finden Interessierte kurz zusammengefasst die Handlung von "Auf ewig dein Time School von Eva Völler". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!

Buchdaten

  • Erschienen im Juli 2017 bei Lübbe One 
  • Preis: 11,99 EUR (ebook) 
  • Seiten: 379
  • ISBN: 978-3-8466-0048-1

Klappentext Time School:

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Time School Auf ewig dein:

Bei Auf ewig dein handelt es sich um ein Spin-Off der Zeitreise-Serie, die man jedoch nicht unbedingt gelesen haben muss.

Anna und Sebastian sind nun schon lange ein Paar und verlobt. Zudem sind sie versierte Zeitreisende. Die Rolle als Lehrer einer Zeitreise-Akademie stellt sie jedoch vor ganz neue Herausforderungen, da ihre jungen Schüler aus verschiedensten Zeiten stammen und zudem ziemlich eigenwillig sind.

Fatima z.B. stammt aus einem orientalischen Harem und kennt sehr viele Arten einen Mann zu verführen und dass obwohl sie erst 15 ist. Ole hingegen ist ein waschechter Krieger und möchte am Liebsten alle Probleme in einem guten Kampf lösen.

Dieses Mal werden sie mehrere Male ins Jahr 1540 geführt, als Heinrich der Achte regierte. Dieser war auf sehr witzige Weise dargestellt, sein liebstes Hobby ist das Essen und Enthaupten von Ehefrauen und Feinden. Der Schreibstil ist locker-leicht und ich habe mich toll in die Geschichte und auch ins Jahr 1540 eingefunden.

Natürlich wird auch einiges an Dramatik geboten, denn Anna träumt immer wieder von einem kleinen Mädchen, dass sie vor Gefahren warnt und ihr aufträgt, den Schlüssel zu finden. Das kleine Mädchen stellt sich im Laufe der Geschichte als das zukünftige Kind von Sebastian und Anna heraus und genau dieses Kind ist auch der Schlüssel. Dieser Schlüssel verspricht Macht über alle Zeiten und so hat es auch ihr alter Feind Fitzjohn auf ihre kleine ungeborene Tochter abgesehen. Fitzjohn versucht sich mehrmals in verschiedenen Gestalten ins Jahr 1540 einzuschleichen. Mit Hilfe eines Dämons konnte er die reale Welt wieder betreten.

Amüsant fand ich den Dämonen Barnaby, der zwar furchbar hässlich ist, aber göttlich kochen kann und dessen höfische Manieren tadellos sind. Er steht tatsächlich auf Annas Seite und hilft ihr aus manch brenzliger Situation heraus.

Zum großen Finale plant Fitzjohn Heinrich, den Achten, gegen einen Dämon auszutauschen und dabei Sebastian und Anna zu entführen. Doch auch hier warnt Annas Tochter sie rechtzeitig, so dass es gar nicht zu einem Austausch des Königs kommt und Fitzjohn sich zurückziehen muss. Anna kann Sebastian befreien und so gewinnen sie diesen Kampf gegen Fitzjohn.

Rezi-Spoiler – Beautiful Liars Verbotene Gefühle von Katharine McGee

Hier finden Interessierte kurz zusammengefasst die Handlung von "Beautiful Liars Verbotene Gefühle". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!
Eine Rezension OHNE SPOILER findet ihr hier: 
http://www.romanticbookfan.de/2017/09/rezension-beautiful-liars-verbotene.html

Buchdaten

  • Erschienen im Juni 2017 beim Ravensburger Verlag
  • Preis: 17,00 EUR 
  • Seiten: 512
  • ISBN: 978-3473401536

Klappentext Beautiful Liars:

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 1 Beautiful Liars Verbotene Gefühle:

In Beautful Liars trifft der Leser auf eine Vielzahl von Protagonisten, was ich am Anfang etwas verwirrend fand. Doch mit der Zeit kommt man gut rein und ich war erstaunt, wie verflochten die Leben dann doch waren.

Im Mittelpunkt steht Avery. Sie wohnt im tausendsten Stock des Towers und ist das reichste Mädchen überhaupt. Sie hat viele Freunde, ist aber auch sehr loyal und sie hasst es, wenn man sie als "schön" bezeichnet. Denn letztlich haben ihre eher durchschnittlichen Eltern die beste Genkombination raussuchen lassen, um sie zu zeugen.

Was niemand ahnt: Avery ist unglücklich verliebt und das ausgerechnet in ihren Stiefbruder Atlas. Dieser reist im Moment um die ganze Welt und Avery vermisst ihn schrecklich. Es ist eine absolut verbotene Liebe, da sie für alle Geschwister sind. Das konnte ich nicht ganz nachvollziehen, denn wenn sie nur Stiefgeschwister sind, sind sie ja nicht verwandt.

Eris ist ihre beste Freundin und sehr oberflächlich. Dadurch wirkt sie anfangs recht unsympathisch. Doch dann ändert sich ihr Leben auf einen Schlag, als herauskommt, dass ihr Vater gar nicht ihr leiblicher Vater ist. Ihre Mutter zieht mit ihr ganz runter in den Tower und sie ist plötzlich von Armut umgeben. Doch hier lernt sie auch ein interessantes Mädchen kennen, für welches sie mehr empfindet. Dadurch macht sie eine tolle Wendung durch und wurde mir richtiggehend sympathisch!

Watt ist ein Computergenie und ein Hacker. Illegalerweise hat er sich einen intelligenten Computer gebaut, einen so genannten Quant. Diesen hat er sich sogar in den Kopf implantieren lassen und spricht mit ihm, wie mit einer normalen Person. Dadurch kann er sekundenschnell alles über eine Person rausfinden und so fällt es ihm auch nicht schwer, Mädchen abzuschleppen. Schließlich wirft er durch Zufall ein Auge auf Avery und zum ersten Mal wünscht er sich etwas Echtes. Und Avery geht auch tatsächlich mit ihm aus, allerdings nur, um sich von ihrem Liebeskummer abzulenken, den sie wegen ihres Stiefbruders empfindet. Da tat mir Watt tatsächlich etwas Leid, weil man merkt, dass er wirklich mehr für Avery empfindet.

Was Watt nicht ahnt: Seine neueste Auftraggeberin, Leda, ist ebenfalls eine sehr gute Freundin von Avery. Und sie will niemand anderes als Atlas nur für sich haben. Nach einem One-Night-Stand ist sie fest entschlossen, ihn zurückzuerobern und lässt Watt jeden seiner Schritte verfolgen. Leda selbst war drogensüchtig und hat Atlas zu ihrer neuen Sucht auserkoren.

Cord gehört ebenfalls zur Clique rund um Avery. Er ist reich und vertickt manchmal Drogen; zudem hat er früh seine Eltern verloren. Er verliebt sich in Rylin, die ab und zu bei ihm putzt und zum ersten Mal seit Langem fühlt er etwas Echtes. Das merkt man auch daran, wie er mit ihr umgeht und was er mit ihr unternimmt.

Rylin wohnt fast ganz unten im Tower und muss irgendwie mit ihrer Schwester über die Runden kommen. Dazu nimmt sie fast jeden Job an und landet so auch bei Cord beim Putzen. Sie klaut ihm jedoch einige seiner Drogen, da sie dringend Geld benötigt und Cords fieser Bruder bekommt das raus (über Leda) und zwingt Rylin, mit Cord Schluss zu machen, der daraufhin am Boden zerstört ist. 

Die Kapitel werden abwechselnd von diesen verschiedenen Protas erzählt und ich muss gestehen, dass Avery mit am Sympathischsten war und Leda am Unsympathischsten. Sie dreht im Laufe der Story immer mehr durch. Sie findet z.B. heraus, dass der anonyme Hacker, den sie beauftragt hat, Watt ist und dass er einen Quant besitzt. Auch die Liebe von Avery und Atlas deckt sie auf, der Avery inzwischen auch seine Liebe gestanden hat. Als Eris vom Dach fällt und stirbt, weil Leda sie geschubst hat, erpresst sie alle Anwesenden mit ihrem Geheimnissen. Rylin, weil sie Drogen gestohlen hat; Watt mit seinem hochgradig illegalen Quant und Avery mit ihrer Liebe zu Atlas.

Avery ist entsetzt, denn eigentlich wollte sie mit Atlas fortgehen und ein neues Leben beginnen. Das fand ich echt traurig und ich bin sehr gespannt, wie es hierzu in Band 2 weiter geht. Und auch Eris neue Freundin ist entsetzt und schwört auf Eris Beerdigung die Umstände des Todes aufzudecken.

Rezi-Spoiler – Das Reich der sieben Höfe Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas

Hier finden Interessierte kurz zusammengefasst die Handlung von "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis". Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten!
Eine Rezension OHNE SPOILER findet ihr hier: 
http://www.romanticbookfan.de/2017/08/rezension-das-reich-der-sieben-hofe.html

Buchdaten

  • Erschienen im August 2017 beim dtv Verlag
  • Preis: 19,95 EUR 
  • Seiten: 720
  • ISBN: 978-3-423-76182-6

Klappentext Das Reich der sieben Höfe Flammen und Finsternis:

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 2 Flammen und Finsternis:

Band 2 setzt genau da an, wo der Erste endete. Feyre hat Amarantha besieht und wird von allen als Heldin angesehen. Sie hat jedoch schlimme Albträume und schläft keine Nacht durch. Tamlin hingegen ist sehr beschützend ihr gegenüber und lässt sie kaum aus dem Haus. Er stellt ihr die Priesterin Ianthe an die Seite, die ihr bei den Hochzeitsvorbereitungen hilft. Ianthe wirkt sehr freundlich und Feyre ist dankbar für ihre Hilfe ohne zu ahnen, dass sich die Priesterin später noch als Verräterin heraus stellen wird.

Mit Rhys, dem High Fae des Königs der Nacht muss sie seit ihrem Deal unterm Berg je eine Woche verbringen. Er bringt sie des Öfteren zum Nachdenken und macht ihr klar, wie unglücklich sie ist. Er versucht sie auch aufzupäppeln. Als sie kurz vor der Trauung steht, schreit sie innerlich um Hilfe und Rhys erhört sie und nimmt sie erst mal komplett mit zum Hof der Nacht. Dieser ist völlig anders, als sie erwartet hat. Sie befindet sich am Hof der Träume und fasst nach und nach Vertrauen zu Rhys.

Er zeigt ihr die Traumstadt Velaris und Feyre geht es besser und besser und sie beginnt, Gefühle für Rhys zu entwickeln. Auch Rhys öffnet sich ihr immer mehr und zeigt ihr sein wahres Ich. Vieles an ihm ist nur Schein nach außen, um sein Reich und alles was ihm lieb und teuer ist, zu schützen. Feyre wird in seine Pläne einbezogen, denn Rhys ist mehr als besorgt um das Reich der Fae. Amarantha war nur eine Generalin des König von Hybern, der immer noch das Reich erobern will.

Tamlin hingegen verliert langsam dem Verstand und ist fest entschlossen, Feyre zurückzuholen, zur Not auch mit Gewalt. Feyre ist entsetzt. Doch sie hat sich weiter entwickelt. Seitdem sie kein Mensch mehr ist, hat sie besondere Kräfte und Rhys hat ihr geholfen, diese zu trainieren. Etwas, dass Tamlin verhindern wollte.

Sie erfahren, dass der König von Hybern einen magischen Kelch wieder aktivieren will, der ihm unendliche Macht verleiht und ihm ermöglicht, die Welt der Menschen und Fae komplett zu erobern. Feyre und Rhys beschließen, den Kelch zu zerstören. Die Planung dauert lange und auch in dieser Zeit kommen sich die beiden näher. Feyre erfährt etwas Unglaubliches: Sie und Rhys sind Seelenverwandte! Feyre ist erst verletzt, denn nicht Rhys hat ihr die Wahrheit enthüllt. Doch sie erkennt auch, wie sehr sie ihn liebt.

Dennoch müssen sie nach Hybern, um das Reich zu retten. Doch es ist eine Falle: Tamlin hat sich mit dem König von Hybern verbündet, um ihnen eine Falle zu stellen und Feyres Schwestern entführt. Feyre ist verzweifelt und kann nicht glauben, wie weit Tamlin gegangen ist. Doch sie hat eine Idee, wie sie alle retten kann, sie kann jedoch nicht verhindern, dass ihre Schwestern in Feen verwandelt werden.

Sie geht mit Tamlin, der glaubt, dass ihr Band mit Rhys durchtrennt ist. Doch ihre Seelenverwandtschaft zu Rhys besteht und so wird sie zur Spionin am Hof des Frühlings...

Copyright 2018 © All Rights Reserved