Hier finden Interessierte eine Zusammenfassung inklusive Rezension der Handlung von "Götterfunke Verlass mich nicht", Teil 3 der Reihe. Achtung: Es sind explizit Spoiler enthalten! Hier gibt es auch eine Rezension ohne Spoiler.

 

Buchdaten

  • Erschienen im März 2018 bei Oetinger
  • Preis: 19,00 EUR
  • Seiten: 464
  • ISBN: 978-3-7915-0042-3

Klappentext:

Verlasse mich nicht

Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

 

Übergang in Handlung/Spoiler von Band 3, Götterfunke:

Agrios hat den Olymp angegriffen und konnte Zeus und die Götter, die ihm folgen, vertrieben. Dabei hat er jedoch nur eine Insignie der Macht erobern können, die zweite, der Herrscherstab, ist ausgerechnet Jess in die Hände gefallen.

Sie kennt nun die Wahrheit über Cayden und seine Vergangenheit und möchte am Liebsten nichts mehr mit ihm zu tun haben; sie fühlt sich von den Göttern ausgenutzt. Trotzdem will sie nicht, dass Cayden stirbt und so überredet sie Hades ihn auf der Erde zu lassen: Nun ist er ein Mensch, so wie er es sich gewünscht hat.

Jess benimmt sich sehr abweisend gegenüber Cayden, der verzweifelt versucht, ihr näher zu kommen. Athene wurde derweil im Tartaros eingesperrt und schickt Jess Träume. Sie sagt ihr, dass es einen Verräter bei Zeus gibt, verrät aber nicht wer es ist.

Generell hat die Geschichte für mich einige Längen und ich habe immer noch das Gefühl, dass sie jüngeren Lesern besser gefällt. Dieses Hin und Her zwischen Jess und Cayden hat mich irgendwann schon etwas genervt.

Die Suche nach dem Verräter fand ich wiederum spannend. Erst ganz zum Schluss wird enthüllt, dass es ausgerechnet Hermes ist, der von allen immer unterschätzt wurde, was mich doch sehr überrascht hat.

Gaia, die Mutter der Erde, ist hingegen diejenige, die auch Agrios antreibt (seine Großmutter) und diejenige, die will, dass die komplette Menschheit vernichtet wird. Sie droht Jess zwar und will von ihr das Versteck des Herrscherstabs wissen, letztlich tut sie aber niemandem etwas richtig Schlimmes an, was ich wiederum unglaubwürdig fand.

Am Ende kommt es zu einem großen Kampf, in dem Jess stirbt. Doch natürlich ist dies nicht endgültig und Jess und Cayden bekommen ein Happy End, nachdem sie ihm vergibt. Agrios wiederum wird ebenfalls verziehen und Zeus wird wieder Herrscher der Götter.